Krebsforscher: E-Zigaretten-Werbung verführt Kinder

Die Werbung für E-Zigaretten spricht aus Sicht des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) auch gezielt Minderjährige an. Dies sei gefährlich, kritisierte die Leiterin der Stabsstelle Krebsprävention, Martina Pötschke-Langer, in Heidelberg. mehr zur E-Zigaretten

AOK Bayern erhebt Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent

Die AOK Bayern als größte Krankenkasse im Freistaat erhebt ab Januar an einen Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent des Einkommens. Für die 4,3 Millionen Versicherten ändert sich damit trotz der gesetzlichen Senkung des allgemeinen Beitragssatzes auf 14,6 Prozent nichts, wie die AOK mitteilte. mehr zum Zusatzbeitrag

Finanz-Reserven der Krankenkassen weiterhin bei 16 Mrd. Euro

Im 1. bis 3. Quartal 2014 haben die die 131 gesetzlichen Krankenkassen durch Prämienzahlungen und freiwillige Leistungen Mittel in Höhe von 750 Millionen Euro an ihre Versicherten zurückgeführt. Die gesetzlichen Krankenkassen verfügen damit weiterhin über Finanz-Reserven in Höhe von 16 Milliarden Euro. mehr zu den Finanz-Reserven

BtMG: Drogenpolitik auf dem Prüfstand

Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) ist um 32 Substanzen reicher. Im Rahmen einer Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften hat der Bundesrat weitere "Legal Highs" der gesetzlichen Kontrolle unterworfen. Oppositionsvertreter halten von dieser Taktik zur Kriminalisierung recht wenig. mehr zur Drogenpolitik

Landesdatenschützer fordert rechtliche Grenzen für Gesundheits-Apps

Mecklenburg-Vorpommerns Landesdatenschutz-Beauftragter Reinhard Dankert (SPD) hat rechtliche Grenzen für das Sammeln von Fitnessdaten durch Krankenkassen in Deutschland gefordert. Hintergrund sind entsprechende Pläne des Versicherers Generali. Über eine Smartphone-App sollen unter anderem Vorsorgetermine dokumentiert, Schritte gezählt oder sportliche Aktivitäten erfasst werden, wie Medien berichteten. mehr zu Gesundheits-Apps

Weniger Versuchstiere in der Pharma- und Medizinprodukte-Industrie

Die Pharma- und Medizinprodukte-Industrie in Deutschland ist auf immer weniger Versuchstiere angewiesen. 2013 sank die Zahl erneut, und zwar auf insgesamt 720.793 Tiere. Das sind 10 Prozent weniger als 2012 und sogar 23 Prozent weniger als 2010. Die meisten (85 Prozent) dieser Versuchstiere waren Mäuse oder Ratten. mehr zur Statistik

Nach Vogelgrippe-Ausbruch Sperrung um Putenmastbetrieb aufgehoben

Drei Wochen nach Feststellung der Vogelgrippe in einer Putenmästerei in MecklPom werden die Schutzmaßnahmen nun gelockert. Das Landwirtschaftsministerium teilte mit, dass mit sofortiger Wirkung der Sperrbezirk im Umkreis von drei Kilometern um den Mastbetrieb in Heinrichswalde aufgehoben wurde. mehr zum Vogelgrippe-Ausbruch

Linke gegen HIV-Kennzeichnung in Polizei-Datenbank

HIV-Infektionen von Straftätern sollen nach dem Wunsch von Linke-Politikern nicht weiter in Polizei-Datenbanken erfasst werden. Betroffene würden dadurch stigmatisiert, sagte der Landesvorsitzende der Linke, Klaus Lederer, aus Anlass des Welt-Aids-Tages. mehr zur HIV-Kennzeichnung

Arzneimittelpreise: AMNOG unter Beschuss

Tatsächliche und vermeintliche Innovationen beschäftigen einmal mehr die Politik. Preisgestaltungen im Rahmen des AMNOG haben ihre Schwächen, das gestehen Verantwortliche offen ein. Trotzdem hält die Bundesregierung an entsprechenden Regularien fest. Nachbesserungen werden immer dringlicher. mehr zum AMNOG

WHO korrigiert Ebola-Zahlen - Jetzt wieder 1000 Opfer weniger

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Zahl der Ebola-Opfer in Westafrika korrigiert. Nachdem die Statistiker der UN-Organisation am Wochenende für die drei am stärksten betroffenen Länder Liberia, Sierra Leone und Guinea einen Anstieg um mehr als 1.000 auf fast 7.000 Tote verzeichneten, meldete sie am Montagabend doch wieder knapp 6.000. mehr zu Ebola

Linke wirft Landesregierung fehlende Kenntnisse zur Pflege vor

Der SPD/CDU-Landesregierung in Schwerin fehlen nach Ansicht der Linken wichtige Daten für eine zielgerichtete Ausgestaltung der Altenpflege. So lägen keine Erkenntnisse dazu vor, wie viele Menschen im Nordosten zur Absicherung der Risiken eine private Pflegezusatzversicherung abgeschlossen haben. mehr zur Pflege

Kölner Grüne fordern legale Cannabis-Verkaufstellen

Die Grünen in der Bezirksvertretung Köln-Innenstadt fordern die Einrichtung legaler Cannabis-Verkaufsstellen. So steht es in einem gemeinsamen Antrag der Grünen und eines Vertreters der Piraten. mehr zu Cannabis
Donnerstag, 4. Dezember 2014